Faszientraining

Die Aufgabe des Faszientrainings ist, vereinfacht ausgedrückt, jede Struktur wieder ihrer ursprünglichen Aufgabe zuzuführen - Beweger bewegen, Stabilisatoren stabilisieren. 

Nur wenn dies gegeben ist, kann der Körper gesunderhaltend funktionieren. 

 

Durch diese Form der Arbeit ist es möglich, das volle Bewegungsausmaß jedes Gelenks, sei es in Flexion (Beugung) oder Extension (Streckung), zu kreieren und den Pferden dadurch ein neues Verständnis von Bewegung nahezubringen.

 

Denn wenn Beweger stabilisieren, verkürzen sie und können demnach nicht ihr gesamtes Bewegungspotential entfalten. 

 

Gymnastizierende Bodenarbeit

Bei der gymnastizierenden Bodenarbeit geht es um die Veränderung des Gangbildes, Muskelaufbau und das Ansprechen der richtigen Muskelgruppen. 

Vor allem die Schulung eines neuen Gangbildes steht hier im Fokus, da viele Verletzungen ihren Ursprung in einer falschen Belastung der Gliedmaße haben.

 

 - weiterlesen -

 

Doppellonge

Die Arbeit mit der Doppellonge bietet gegenüber der Arbeit mit der Einzellonge viele Vorteile.

Balance, Muskelaufbau, Durchlässigkeit und Konzentration des Pferdes werden gefördert, ohne die ständige Belastung des Reitergewichts.

 

- weiterlesen -